Aktuelle Ausstellung







Anja Seelke
“Photographie genügt auch nicht…” Theodor Storm und das Eigenleben der Bilder
Porträt und Lesung

Am Donnerstag, 28. September 2017, um 20 Uhr in der Villa von Issendorff, Himmelpforten mit Angelika Achinger

Theodor Storm war ein Augenmensch. Das rätselhafte Porträt eines ertrunkenen Kindes, die Miniatur der frühverstorbenen Großtante oder der Blick auf seine Frau – Bildeindrücke reizten den Dichter und regten zum Schreiben ganz eigener, poetischer Bilder an. Imagination entfaltet ihren Sog in seiner Dichtung bis heute.

Das hat die Malerin Anja Seelke fasziniert. Anläßlich des 200sten Geburtstages 2017 widmet sie dem Dichter ein neues Porträt.

In Auseinandersetzung mit der Storm-Ikonographie – 20 frühe Fotografien und zwei Ölgemälde sind überliefert – und im Gegensatz zum ‚ewig-alten’ Image, zeigt es die klaren, sensiblen Züge des jungen Dichters.

Zum Porträt hat Anja Seelke aus Briefen und Werken eine Lesung verfaßt, die Theodor Storm auf bisher nicht gehörte Weise selbst zu Wort kommen läßt: obsessiv schreibend, humorvoll, sinnlich und verspielt, aber auch unversöhnlich, ja existentiell zerissen zwischen dem Anspruch auf Freiheit und den Begrenzungen der Wirklichkeit.

Die Lesung folgt den wichtigsten Ereignissen der Biographie wie dem Tod der Lieblingsschwester, der Liebe zur Ehefrau und den Konflikten zwischen Vater und Söhnen und verbindet ebenso aufschlußreich wie unkonventionell Bilder der Lebensgeschichte mit denen der Dichtung. Neben dem Sprachästheten wird zugleich der Mensch Theodor Storm sichtbar – als reizvolle und facettenreiche Persönlichkeit von großer emotionaler Tiefe.

Anschaulich und unterhaltsam inszeniert die „Lesung vor Porträt“ das Eigenleben der Bilder bei Theodor Storm – ein beziehungsreiches Wechselspiel zwischen Kunst und Literatur.

Mit den Augen einer Malerin entdeckt Anja Seelke den Dichter im Jubiläumsjahr neu – eine unkonventionelle, aber schlüssige Lesart.

Die Schauspielerin Angelika Achinger rezitiert aus Werken und Briefen.



Anja Seelke
Luther reloaded
Ein neues Bild von Martin Luther.

4. Juni – 31. Oktober 2017, St. Cosmae-Kirche, Stade.

Zur Präsentation des Porträts am Sonntag, dem 4. Juni 2017, um 10 Uhr in dem Pfingstgottesdienst der St.-Cosmae-Kirche laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Es spricht Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy.







In einem Gesicht lesen
Ölporträts. 5. April - 18. Juni 2017, Literaturmuseum “Theodor Storm” in Bad Heiligenstadt

Zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, dem 5. April 2017, um 19.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung: Monika Portrykus, Leiterin des Storm-Vereins.
Einführung: Dr. Regina Fasold, Leiterin des Literaturmuseums.
Musik: Schüler der Eichsfelder Musikschule.

Anja Seelke spricht über Malerei und Photographie bei Theodor Storm.

Als „Kalbskopf“ mit „Kirschenaugen“ beschrieb sich Theodor Storm ebenso phantasievoll wie schonungslos angesichts eines Fotos seiner selbst. Das menschliche Anlitz, Bildeindrücke und vor allem Porträts sind für den Dichter ein unerschöpflicher Quell der Inspiration und Imagination. Sie regen ihn zum Schreiben an. Hinter gemalten Gesichtern spürt er kunstvoll die Welten seiner Erzählungen auf.

Die Malerin Anja Seelke beschreitet den umgekehrten Weg: Sie geht immer schon vom gelungenen ‚Ausdruck’ aus. Ihre in Öl gespachtelten Porträts entwickelt sie aus sprachlich- literarischer Anregung. In dem Kaleidoskop von über 50 kleinformatigen Bildnissen, das neben Prominenten auch Freunde und Unbekannte zeigt, liegt ihr Augenmerk deshalb besonders auf Dichtern, Literaten und Künstlern. Auch Theodor Storm und sein Umfeld nimmt sie aktuell in den Blick. Ein treffender Satz, eine schillernde Formulierung, ein rätselhaft-schönes Wortspiel: ihre Porträts werden in der Ausstellung mit markanten Selbstzitaten konfrontiert und ‚zu Wort’ gebracht – Sprache wird zum Ausgangspunkt für Malerei.

In einem Gesicht lesen – wie in einem aufgeschlagenen Buch – Anja Seelkes Porträts versprechen spannungsreiche „Face-to-face“-Kommunikation und entwerfen zugleich ein Netzwerk, das Auskunft gibt – auch über die Malerin selbst.










____________________________________________________

Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi 8-16.30, Do 8-18 Uhr, Fr 8-13 Uhr. Kleine Galerie im Historischen Rathaus - Hökerstraße 2 - 21682 Stade.




___________________________________________________


____________________________________________________






Das Stadeum zeigt die Ansichten von Stade.

23. November bis 31. Dezember 2015

Zur Ausstellungseröffnung am Montag, dem 23. November, laden wir Sie und Ihre Freunde um 19 Uhr auf die Empore im Stadeum ein.

Begrüßung durch Intendant und Geschäftsführer Egon Ahrens. Einführende Worte spricht Dieter-Theodor Bohlmann. Die Künstlerin ist anwesend.

Öffnungszeiten während der Veranstaltungen im Stadeum und nach persönlicher Vereinbarung.



_____________________________________________________



Die Kunst und das Wattenmeer - 30 Jahre Nationalpark Wattenmeer

4. Oktober bis 1. November 2015 in Fischerhude

Eröffnung am Sonntag, 4. Oktober, 11.30 Uhr, Buthmanns Hof.

Es spricht Bürgermeister Horst Hofmann. Elke Loewe liest “Klimagipfel der Salzwiesen und Wattbewohner”. Petra Hempel rezitiert Gedichte von Theodor Storm und Rainer Maria Rilke.

8. November 2015 bis 31. Januar 2016 in Cuxhaven

Eröffnung 8. November, 11 Uhr, Schloß Ritzebüttel.

Mit Gegenwartskünstlern und Malern der Klassischen Moderne

Die Doppel-Ausstellung spannt den Bogen von Fischerhude nach Duhnen bei Cuxhaven, das vor mehr als 100 Jahren Künstlerkolonie war. Die Duhner Maler entdeckten das Watt in seiner Schönheit und in der ursprünglichen, zuweilen öden Landschaft das Besondere und hielten es künstlerisch fest. Sie waren damit wichtige Wegbereiter zum Schutz des Wattenmeers.

Kunstverein Fischerhude in Buthmanns Hof e.V. - Im Krummen Ort 2 - 28870 Fischerhude.
Öffnungszeiten: Di-Sa 14.30-17.30 Uhr und So 11.30-17.30 Uhr.

Schloß Ritzebüttel - Im Schloßgarten - 27 472 Cuxhaven - Tel.: 04721 - 62213.
Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di-Do 10-13 u. 14-17 Uhr, Sa + So 11-15 Uhr.

_____________________________________________________


KünstlerInnen sehen Buxtehude (die andere Sichtweise auf die Stadt) 2015

11. Juni bis 12. Juli 2015

Marschtorzwinger, Liebfrauenkirchhof.


_____________________________________________________




Benefiz-Ausstellung im Stader Rathaus

zugunsten “Hören ohne Barriere - Hob e.V.”

18. November bis 19. Dezember 2014

Zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, dem 18. November um 19 Uhr, laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde sehr herzlich ein.

Gemeinschaftsausstellung mit Arbeiten von Dorota Albers, Dirk Behrens, Beate Biebricher, Christa Donatius, Michael Järnecke, Michael Jalowczarz, Wolfgang Lüttgens, Dirk Meinzer, Anja Seelke, Matthias Weber und Thomas Werner.

Hansestadt Stade, Foyer Neues Rathaus, Hökerstraße 2, 21682 Stade.
Geöffnet: Mo-Mi 8-16.30 Uhr, Do 8-18 Uhr und Fr 8-13 Uhr.

Hören ohne Barriere - Hob e.V.

_________________________________________________________



14. September bis 17. Oktober 2014

Zum “Tag des offenen Denkmals” und zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 14. September, um 11 Uhr laden wir herzlich ins Kramerhaus, Bungenstraße 2, ein.

Begrüßung durch den Hausherrn Ulrich Bencke und die Architektin Hildegard Weber-Hagen, artec-gmbh.

Einführung in die Ausstellung durch Dr. Andreas Schäfer, Hansestadt Stade.

Vortrag von Dr. Jürgen Bohmbach über die Geschichte des Kramerhauses um 12 Uhr, anschließend Führung von Ulrich Bencke durch das Baudenkmal.

Die Künstlerin ist anwesend.

artec-gmbh, Kramerhaus am Fischmarkt, Bungenstraße 2, 21682 Stade. Geöffnet: Mo-Fr 10-17 Uhr.

_________________________________________________________