Lesungen vor Porträts

In „Lesungen vor Porträts“ stellt Anja Seelke historische Personen auf neue und bisher ungesehene Weise vor. In Auseinandersetzung mit der Ikonographie entwickelt die Malerin zunächst ein Porträt. Dann verfaßt sie anhand von Quellen eine sorgsam recherchierte, an Fakten orientierte Lesung, in der die Porträtierten – eingebunden in den jeweiligen historischen Kontext – selbst zu Wort kommen. Der doppelte Blick der Malerin und Literatin verschafft Zugang zu Personen in ihrer Zeit. In der Vergegenwärtigung bleibt die historische Distanz gewahrt.

Die Lesungen dauern ca. 50 Minuten und werden in Wechselrede mit einem Schauspieler rezitiert.

Bisher entstanden:

Liebe contra Staatsräson - Sophie Dorothea von Hannover und Philipp Christoph von Königsmarck.

“Photographie genügt auch nicht” - Theodor Storm und das Eigenleben der Bilder.

“Kwaheri Askari - Auf Wiedersehen Askari” - ein neues Bild von Mustapha bin Mabruk.