Über die Malerei

Der Mensch ist das Thema meiner Malerei. Der Körper als die Außenseite der Innenwelt - das ist es, was mich fasziniert: In welchen Beziehungen steht eine Person, zu Anderen, zum Raum, zu sich selbst?

Als Malerin brauche ich Menschen. Natürlich arbeite ich mit Pinsel und Leinwand, mit Farbe, Formen und Stil. Doch die Malerei interessiert mich auch als Medium, als Mittel der Kommunikation, als ein Sichtbarmachen menschlicher und gesellschaftlicher Beziehungen.

Ich habe Literaturwissenschaft und Sozialpsychologie studiert, später journalistisch und bildhauerisch gearbeitet, bis ich entdeckte, daß die Malerei für mich die adäquate Ausdrucksform ist. Das menschliche Porträt hat mich von Anfang an beschäftigt und blieb eine Konstante. In ihm verbindet sich Kunst mit dem Leben und gewinnt gesellschaftliche Relevanz. Es bedeutet mehr, als nur Typisches oder Charakteristisches zu erfassen. Der oder die Porträtierte öffnet sich einem fremden Blick. Porträtieren heißt kommunizieren.

Ich male Einzelne, Paare und Gruppen, Menschen in Porträthaltung und in Bewegung, verletzlich und selbstbewußt, oft lebensgroß. Nicht immer vordergründig ’schön’ sind diese Bilder, sondern manchmal auch verstörend - wie das Leben selbst.

Comments Off